Schlagwort-Archive: review

Neue Logitech Solartastatur

Kabelsalat ist eines der Dinge, die ich auf meinem Schreibtisch nicht brauche. Ich stelle meine Tastatur immer wieder gerne mal weg um mehr Platz zu haben. Leider habe ich zwischendurch keine gute kabellose Tastatur gefunden und griff deshalb zu einer Cherry. Gutes Schreibgefühl aber es geht noch besser…

Ende Mai 2011 hielt ich die Logitech K750 Solar Tastatur in meinen Händen und stellte wenig später fest, dass es eine der besten Investitionen in Tastaturen bislang war. Der Schreibfluss ist dank des sehr angenehmen Druckpunktes um einiges höher und das Schreiben 10x angenehmer. Leider geht damit einher, dass es für mich nahezu unerträglich ist mit 0815 Tastaturen zu schreiben. Das Design is chic aber leider zerkratzt die Oberfläche relativ schnell.

Solar und Recycling

Da ich zu Hause noch eine ausgediente Logitech Maus herumkugeln hatte (von der ich mich bis dato nicht trennen konnte) sendete ich diese ein und erhielt dafür einen nicht zu verachtenden Rabatt. (Eintauschprogramm – einziger Nachteil, man musste bei Logitech direkt bestellen)
Ich entschied mich für die Solar-Ausführung  weil ich nicht immer wieder ein Kabel zum Laden anhängen wollte und Solarzellen seit jeher einen gewissen Reiz für mich hatten (Taschenrecher :)). Mit dabei ist außerdem eine Software (SolarApp), die den Ladestatus der Knopfzelle, sowie die aktuelle Helligkeit anzeigt. Man kann zuschauen wie die Leuchtstoffröhre nach dem Einschalten heller wird. 😉

Variable Funktionen

Es gibt viele Zusatztasten, ähnlich wie bei Notebooks (FN Tasten) die nach belieben belegt werden können (Lautstärke, etc.). Man kann unerwünschte Tasten einfach deaktivieren: Windows Taste, CapsLock,…
Der Ein-/Ausschaltknopf dient (meiner Meinung nach) lediglich zum Resetten des Gerätes und zum Erkennen für den PC. In letzterem wird der unifying Empfänger gesteckt, der zumindest in Zukunft mit allen Logitech Eingabegeräten kommunizieren können soll. Leider ist meine Maus zu alt und braucht einen extra Empfänger. Gute Idee!

Exzellenter Support

Aufgrund eines Ladedefektes hatte ich regen Kontakt mit dem Support. Der Zustand meiner Batterie verschlechterte sich zusehends, denn diese wurde immer weniger aufgeladen. Nachdem mir eine neue Batterie zugeschickt wurde war das Problem leider noch immer nicht gelöst. Also wendete ich mich erneut an den Kundendienst und bekam knapp vor Weihnachten eine Ersatztastatur. (Die Alte durfte ich dank eines, vermutlich weihnachtlichen Fehlers behalten, da die Lieferfirma nicht beauftragt wurde den Austausch durchzuführen.)

Reinigung? Wie sieht es innen aus?

Die glänzend-glatte Oberfläche bleibt leider nicht lange kratzerfrei und daran kann man leider nicht viel ändern. Selbst mit sehr weichen Reinigungstüchern aus der Fotografie nicht. Ein zweiter wichtiger Punkt ist die Frage, wie man denn den Schmutz aus der Tastatur entfernt.
Dank meines defekten Zweitexemplars hatte ich die Möglichkeit die Technik/Innereien genauer unter die Lupe zu nehmen. Doch wie öffnet man etwas, das aussieht als wäre alles nur zusammengeklebt. Jedenfalls habe ich versucht mit größtmöglicher Sorgfalt an das Problem heranzutreten, der Erste Versuch hat leider einiges Zerstört, der Zweite lieferte aber folgendes Ergebnis…

Anleitung zum Auseinandernehmen/disassembling instruction

Da ich keine Anleitung gefunden habe, schreibe ich selber eine:
Die Benutzung der nachfolgende Anleitung auf eigene Gefahr. Jeglicher Anspruch auf Garantie-/Gewährleistung verfällt vermutlich. Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden/Verletzungen.
The execution of the following instruction is at your own risk. Your warranty will probably be void and I take no responsibility for any injury or damage.

1. Die polierte Oberfläche besteht nur aus einer dünnen aber steifen Folie (~0,5mm), die man relativ einfach, von der rechten oberen Ecke weg, abziehen kann.
– The glossy foil can be dispached pretty easily by peeling it off, from the upper right corner.

2. Nun benötigt man einen relativ kleinen Kreuzschraubenzieher, mit dem man einen Haufen ’silberner‘ aber auch ein paar unscheinbarere schwarze Schrauben lösen kann.
– Next step is to open loads of small screws with a tiny crosshead screwdriver. Bear in mind that there are some sneaky black screws too.

3. Der letzte Schritt sind die ‚Kunstoffklipps‘ (irgendwer eine Idee wie das wirklich  heißt?) zu lösen.
– The last step is to loose the keypad from the rear body. Use a screwdriver to carfully push away the ‚clips‘.

Tasten/Keys

Zum Reinigen der Tasten kann man diese theoretisch vorsichtig ablösen, welche leider  mit Kunststoffclips befestigt sind, was eine Beschädigung nicht ausschließt. Bei zerlegter Tastatur geht das einfacher als bei einer unversehrten. So wie es aussieht, ist die Tastatur aber generell ganz gut gegen Schmutz abgesichert…
– You can lift the keys carefully with a screwdriver, unfortunately they are mounted on a plastic clip, which could possible be broken pretty easily. But all in all the keyboard looks pretty protected versus dust…

Batterie/battery: Maxell ML2032 Rechargeable 3V Coin Cell

Solar Cells: 1.6-1.7V @ Leuchtstoffröhre/neon tube

Fazit

Das Aufschrauben zahlt sich eigentlich nicht wirklich aus, außer man findet vielleicht einen Fehler auf der Platine. Für die Reinigung müsste man trotzdem jede Taste einzeln abnehmen, was aber nicht ungefährlich scheint, da die dünnen Kunststoffhalterungen relativ filigran aussehen.

Top Tastatur und Support! Ich bin und bleibe weiterhin ein Logitech Fanboy!