Schlagwort-Archive: partysnack

Eiaufstrich ohne Mayo

Frohe Ostern uns Verzeihung für die Verzögerung. Zwischen Fressgelagen und Naschen musste ich mich ein bisschen mit Mountainbiking in Form halten und außerdem mal wieder ein wenig Schlaf nachholen. Wenn ich so auf den Esstisch schaue sehe Unmengen an Nestern und vor allem: Ostereier. Was tun? Ganz einfach…

[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Zutaten“]eine kleine Zwiebel
1 Bund Schnittlauch
1 Becher Joghurt (250g)
4 (hartgekochte) Ostereier
1-2 EL Händlmeier Senf
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen[/spoiler]

Zwiebel fein schneiden, Schnittlauch in 3-5mm lange Röhrchen 😉 hacken, 4 Eier schälen und anschließend mit einer Gabel zerdrücken, Senf und Joghurt hinzufügen und alles gut durchrühren.

Et voilà, fertig

Verfeinern kann man den Aufstrich noch je nach Geschmack, mit zum Beispiel Paprikapulver (nach dem auf’s Brot streichen bestreuen), der Phantasie sind nur durch den Gaumen Grenzen gesetzt.

Mahlzeit!

Fleischbällchen

Ob auf der Sponsion eines meiner besten Freunde oder der Geburtstagsfeier meiner Schwester, einmal angefangen kann man diesen kleinen Teufelchen nicht widerstehen! Man kann die Beilage etwas variieren, indem man die fertig gebratenen Bällchen z.B. in Tomatensauce gibt oder einfach eine Dipsauce serviert…

Zubereitung: 1h
40-50 Fleischbällchen
[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Kompakt“]

Fleischbällchen:
500g Faschiertes (Hackfleisch), gemischt
500g Faschiertes, Rind
2 daumengroße Oliven, fein gehackt
1/2 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauch, fein gehackt
Olivenölordentlich Paprikapulver, scharf
Prise Currypulver
1,5 EL Oregano
1 EL Tomatenmark
1 TL Sambal Oelek
Salz
Pfeffer

2 Eier
Semmelbrösel, bis fechtfeste Masse entsteht

Tomatensauce:
1 Knoblauch, gepresst
Salz
8 Kräuter (tiefgekühlt)
Currypulver
Pfeffer
Rindessa
Zwiebel Dipsauce

[/spoiler]

Oliven, Knoblauch und Zwiebel sehr fein schneiden anschließend vermengen und noch ein wenig kleinhacken. Soviel Olivenöl hinzugeben, dass alles schön benetzt ist (siehe Bild). Danach Gewürze beimengen (Soviel Paprika, dass das Ölgemisch bedeckt ist und einen kleinen Schuß Currypulver). Anschließend die Eier dazugeben und alles solange durchrühren, bis auch das Tomatenmark eingerührt ist. Danach soviele Brösel (Brötchenkrümel oder wie auch immer:D) hinzufügen, dass ein etwas festerer aber immer noch feuchter „Teig“ entsteht. Zu guter letzt die Masse mit dem Fleisch verkneten und kleine Bällchen formen.

Man kann natürlich auch oben genanntes als Cevapcici oder Fleischlaibchen (Frikadellen) formen und mit Pürree essen 😉

Ein kleiner Tipp am Rande: Ich verwende wenn ich Koche oft Handschuhe, da bei schneiden von Knoblauch, Zwiebel oder gar Chili die Haut sehr lange nach Essen riecht bzw. eine große Gefahr besteht, Chilischärfe an unangenehme Stellen zu bekommen (Augen, etc.). Weiters ist bei diesen Rezept das Kneten und Formen der Bällchen weitaus einfacher.

Mahlzeit!

Zwiebel-Dipsauce

Von meiner Mutter immer zum weihnachtlichen Fondue gereicht, bleibt von dieser Sauce normalerweise nichts übrig. Der rohe Zwiebel hängt zwar sehr lange im Mund aber wer so wie ich Zwiebel liebt, wird kein Problem damit haben…
[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Zutaten“]
8 EL Ketchup (~200g)
2 EL Senf, scharf (~50g)
4 EL Olivenöl (~30g)
1 Zwiebel, sehr fein geschnitten
2 EL 8 Kräuter (~15g)

Paprika, süß
Paprika, scharf
Currypulver
Salz
Pfeffer
[/spoiler]

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und Acht geben, dass der Zwiebel wirklich fein geschnitten ist (außer man will ihn grob). ~1 gehäufter EL süßen sowie scharfen Paprika hinzufügen und ordentlich pfeffern. Das wars! (Wenn sie ein wenig eindicken soll, so einfach ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen)

Mahlzeit!

Schinken’Kipferl’

Beliebt bei unseren Feiern und hier das Rezept:

[spoiler show=“für 8 fertige Blätterteig (120 ‚Kipferl‘) benötigt man“ hide=“kompakt“]8 fertige Blätterteigpackungen
600g Schinken
600g geriebenen Käse(für mehr Würze: Käse/Parmesanmischung)
1 Becher Sauerrahm (250g)
~3 Eier (1 zum bestreichen, die anderen für die Füllung; es sollten eine gute Mischung ohne zuviel Ei entstehen)
Gewürze nach belieben: Frische Petersilie, Oregano, Paprikapulver, Garam Masala Pulver, Currypulver, Pfeffer, Chilipulver, auf Wunsch Knoblauch, Salz (nicht zu wenig, sonst schmecken sie fad)
Was auch nicht schlecht schmeckt: Frühlingszwiebel/Zwiebel in Scheiben schneiden und unter die Füllung legen.
eigentlich kann man an Gewürzen fast alles reinmischen, was einem Spass macht.[/spoiler]
Sämtliche Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Nicht mit Salz sparen (abschmecken) sonst wird das Ergebnis recht fad. Danach einfach die Blätterteig in 3×5 Quadrate schneiden, einen Teelöffel Füllung rein und zusammenfalten. (Ich mache meist Golatschenformen) Zum Schluss noch mit Ei bestreichen und ab ins Backrohr, bis sie goldbraun sind.
Schöne Feier!

Mahlzeit!