Schlagwort-Archive: italian cuisine

Vegane Spaghettisauce ala Bolognese

Ich hatte kürzlich Gäste, die sich rein vegan ernähren und mir deshalb die Herausforderung gesetzt selbstgemachte Pasta mit Sauce zu machen. Nudeln ohne Ei sind zwar nicht so gut, wie ihre Kollegen, allerdings diese delikate Sauce, mit der vielseitigen Zutat Saitan hat das wieder wett gemacht!

Für ca. 7-8 Portionen
Vorbereitungszeit: 25 min
Kochzeit: ca. 35 min
[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Kompakt“]

Bolognese-sauce:

etwas ÖL zum anbraten
2 Zwiebeln fein gehackt
300g Packung Saitan, fein gehackt
4 Karotten fein gehackt
1 TL Paprikapulver (ungarisch oder süß, je nach Geschmack)
4-5 Knoblauchzehen
1-2 TL Oregano (hochwertig)
700g Tomatenpulpe
1 Dose geschälte Tomaten
Salz (wenn gewünscht glutamatfreier Gemüse-Suppenwürfel)

[/spoiler]

Aus zeitlichen Gründen habe ich diesmal alle Zutaten gehäckselt. Angefangen mit den Zwiebeln, die anschließend zum glasig andünsten in den heißen Topf mit Öl kamen, fortgesetzt mit zerhacktem Saitan, das ich auch ein bisschen mitgebraten habe und zuletzt die Karotten zum dünsten dazu. Anschließend Knoblauch, Oregano und Paprikapulver kurz anschwitzen und mit Pulpe sowie Dosentomaten ablöschen. Köcheln lassen, abschmecken und servieren.

Als Variation kann ich mir gut Vorstellen einen Schuss süßlichen Essig oder Zimt hinzuzufügen. Alternativ auch Currypulver.

Mahlzeit!

Krautrisotto

Die Krautsaison ist eröffnet und wir sind große Krautfleckerl Fans, doch sollte hin und wieder Abwechslung her und so fand ich einen Krautschädl im Kühlschrank und habe mir gedacht, dass ich eigentlich schon lange keinen Reis mehr hatte, daraus ist dann etwas Köstliches entstanden…
Rezept für 6-8 Personen
Kochzeit: ~1-1,5h
[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Kompakt“]Einen Weißkraut-Kopf
Zwei mittlere Zwiebel
Pflanzlicher Butter-Ersatz
gehäufter Teelöffel zerstoßener schwarzer Kreuzkümmel
Ein großer Schuss Weißweinessig
3 Gemüse-Suppenwürfel (ohne Glutamat)
5 mittlere Erdäpfel
2x250ml Tassen Rundkorn Reis
200g Käse (z.B. Mischung Bergkäse mit Parmesan)
Salz und Pfeffer
[/spoiler]

Wir starten damit den Kopf zu zerteilen und den Strunk zu entfernen, anschließend das Kraut in kleine Stückchen zu schneiden und in einem großen Topf mit geschmolzenem pflanzlichen Butterersatz zu dünsten. Währendessen schneiden wir die Zwiebel klein und dünsten diese anschließend ebenfalls mit dem Kraut. Nun geben wir einen ordentlichen Schuss Weißweinessig hinzu. Nebenbei schälen wir die Erdäpfel und würfeln sie, mischen sie anschließend mit Reis, Kreuzkümmel und Suppenwürfeln im Topf unter. Sofort geben wir zuvor erhitztes (70-100 Grad) Wasser hinzu, bis wir die Masse leicht bedecken. Auf niedriger Hitze so lange köcheln lassen, bis der Reis al dente ist. Nun nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf Käse hinzufügen.
Mahlzeit!

(Ich hatte leider nur Rotwein Balsamico Essig, daher ist die Farbe nicht so schön geworden.)

Basilikum-Ingwer Pesto

Nachdem ich mal wieder krank war und ich mir eine recht ordentliche Portion Ingwer gekauft hatte musste ich den, den ich nicht zu Heilwasser verarbeitet hatte anderweitig verbrauchen. Deshalb habe ich beschlossen meinen wuchernden Basilikum und den restlichen Ingwer in ein Pesto zu verarbeiten. Das Ergebnis war sehr lecker!
2-4 Portionen
15 min Kochzeit

[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Zutaten“]15g frisch gepflückter Basilikum
70g Ingwer
80g Parmesan
Pistazienöl
Pfeffer, frisch gerieben
Salz, frisch gerieben[/spoiler]

Alles klein schneiden und durchmischt in einen Behälter geben, danach mit Öl übergießen (ich habe mich für Pistazienöl entschieden, dass ich zum Geburtstag bekommen hatte; es ist „Vom Fass“) und mit einem Mixstab pürieren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Voila! Mahlzeit!

Putenrisotto Hawaii

Kleines zufällig auf einer Geburtstagsfeier entstandenes Gericht. Habs auch daheim schon mit Huhn nachgekocht (natürlich in kleinerer Menge) und es kam gut an. Das Rezept leicht, dafür aber schwer einzuordnen. Risotto ist aus Italien, sonst könnte man es noch indisches Biryani, spanische Paella, russisches Plow und andere Speisen anderer Länder nennen.

[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Zutaten“]250g Reis
300g Putenfleisch
350g Paprika, gemischt färbig
eine halbe Dose Ananasstücke (inkl. Saft)
reichlich Currypulver
Pfeffer aus der Mühle
Salz[/spoiler]

Klein gewürfeltes Fleisch in einer Wok-Pfanne anbraten, danach Paprika hinzugeben und anschwitzen. Anschließend Inhalt der Ananasdose beimengen und Currypulver untermischen.

In einem mittelgroßen Topf Reis in Öl anbraten und mit etwa doppelter Menge Wasser ablöschen sowie Inhalt aus der Pfanne dazuleeren. Solange kochen (und gegebenenfalls Wasser beimengen) bis Reis durch ist. Normalerweise gehört in ein Risotto Rundkornreis, ich esse es aber am liebsten mit Basmati.

Mahlzeit!

Spaghetti Carbonara – etwas Schnelles für Zwischendurch

Schnell, würzig und gut. Nachdem man nicht aufhören kann zu naschen, ist der Bauch nachher auch wohlig voll. Die Besten Carbonara habe ich einmal mit teurem, frisch von der Keule geschnittenem Parma Schinken und einem Eck von reiferem Parmesan gemacht. Das war eine unvergessliche Gaumenfreude.
Kochzeit ~20 Min.
für ~4 Personen
[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Kompakt“]400-500g Spaghetti
150g frisch geriebenen Parmesan (gibt es z.B. bei Hofer)
120ml Schlagobers
2 Eier
Salz
Pfeffer, frisch (!) gerieben
1 ital. Knoblauchzehe, nach belieben: Scheiben, Würfelchen,…
200g Speck, gewürfelt (ich nehme meist 250g Packerl fertig gewürfelt von Merkur, Hofer,…)
alternativ kann man auch Schinkenwürfel verwenden
[/spoiler]

Spaghetti in Salzwasser (soviel Salz, dass das Wasser nicht mehr neutral schmeckt) mit 1-2 EL Olivenöl in einem größeren Topf kochen. (Öl oder nicht? -> Artikel folgt)

5 min vor Ende der Spaghettikochzeit in einer Schüssel folgendes vermischen:
frisch geriebenen Parmesan, Schlagobers, Eier, Pfeffer und rund ein Sechstel des zerkleinerten Knoblauchs.Eine beschichtete Pfanne erhitzen, Speckwürfel ohne Fett hineingeben und anbraten.
Danach ohne Knoblauch zugedeckt dünsten.

Spaghetti abseihen und Speck unterrühren. Danach die Käse-Eimasse untermengen. Noch ein wenig rühren, bis der Parmesan geschmolzen ist…
Fertig!
Das Rezept ist beliebig skalierbar, einfach halbieren und schon kann man zu zweit gut essen.
Mit dem Vierfachen kann man einen 16 Personen Skikurlaub füttern.

Mahlzeit!

I Terroni – Hauchdünne Pizza, exzellenter Teig

Am Anfang war I Ragazzi, welche ich selbst aber nie getestet habe. Als in einem ehemaligen Fotogeschäft (Orator) auf der Westbahnstraße (1070 Wien) jedoch I Terroni öffnete, wurde ich ob des interessanten Äußeren magisch hineingezogen…

Mittlerweile bildet sich eine regelrechte Kette aus I Ragazzi, I Terroni, I Carusi und I Tricolori, wobei ich nur I Terroni und I Carusi getestet habe. Ich konnte keinen Unterschied in Geschmack oder Qualität der beiden feststellen, so gehe ich davon aus, dass das Essen überall gleich gut ist.

Es gibt so viele Pizzarien in Wien, wieso schreibe ich gerade über diese? Nunja seien wir uns ehrlich, wieviele Pizzen hatte man schon wo man sich gedacht hat: WOW die ist wirklich gut? … Klingelts? Ich zumindest bin selten so überzeugt gewesen wie hier!

Ich empfehle vor der eigentlichen Pizza, die Pizzastangerln (Pizzabrot, Pizzapane,…) zu bestellen, da man durch sie den unglaublich guten Pizzateig genießen kann. Ich finde er ist wirklich perfekt, die Pizzaböden sind schön dünn und der Belag qualitativ top. Ich kann die Pizza mit Rohschinken und frisch geriebenen Parmesan sehr empfehlen, aber andere sind auch sehr gut.

Die Preisklasse der Pizzen ist etwas gehobener aber ich zahle gern 1-2€ mehr pro Pizza wenn die Qualität stimmt. Erwähnt sei noch, dass an Tagen/zu Zeiten wo viel los ist die Pizza zwar gut aber nicht mehr so ausgezeichnet ist. Man sollte also lieber unter der Woche hinschaun und das etwas leerere Lokal genießen und einen ungestressten Koch 😉

Meine Empfehlung!

Mahlzeit!