Schlagwort-Archive: Huhn

Murgh Massalam – Huhn in Mandelsauce

Indisch ist meine Lieblingsküche, sie ist komplex und ich koche normalerweise mit Hilfe eines Kochbuchs. Durch dieses lasse ich mich inspirieren und helfe mir Gewürztechnisch einen guten Weg zu finden. Die Versuche indische Küche nachzuahmen (wie z.B. bei Samrat) sind nicht einfach und ich bin meist ein wenig frustriert, dass es mit der Sämigkeit und Co. nicht immer so hin haut… Dieses Rezept ist aber mittlerweile ausgereift!

Kochzeit+Vorbereitung: 1h 30min
für ~4 Personen

Eine Warnung sei hier ausgesprochen: Indisch ist nicht jeder Geschmacksknospen Sache. Es kommen viele Gewürze zum Einsatz, die in unseren Graden eher unbekannt sind und interessante, ungewohnt schmeckende Speisen entstehen lassen. (Woher bekomme ich sie?)

Es kann sein, dass dieses Rezept überhaupt nicht mundet (meiner Mutter schmeckt es garnicht, sie mag indisches Essen auch nicht besonders).

[spoiler show=“Zutaten“ hide=“Kompakt“]

Marinade/Fleisch
400ml Naturjoghurt (10% Fett)
1,5 TL Ingwerpaste
2 TL Knoblauchpaste
500g Hühnerfleisch, klein geschnittenes
Sauce:
Öl
2 Zwiebel in Scheiben geschnitten
1 TL Ingwerpaste
1,5 TL Knoblauchpaste
Stage I:
4 Kardamomkapseln, einmal mit dem Stößel angedrückt, damit sie aufplatzen
8 Nelken
16 schwarze Pfefferkörner
1 TL Kümmel, ganz
Garnier
Korianderblätter, gehackt
1 TL Safranfäden
2 EL Schlagobers
Stage II:
1 TL Chilipulver (echtes)
1 TL Kurkuma
1,5 TL Koriandersamen, im Mörser zerrieben
1,5 EL Mandeln, gerieben
1,5 EL Mandeln, gehobelt
400g griechisches Joghurt (10%)
2 EL Rosinen
Salz

Woher bekomme Ich spezielle Gewürze wie die Pasten? Bitte klicken

Zutaten: gelben Knoblauchreis

[/spoiler]

[spoiler show=“geordnete Einkaufsliste“ hide=“Kompakt“]

800ml griechisches Naturjoghurt (10% Fett)
2 EL Schlagobers
2 Zwiebel
500g klein geschnittenes Hühnerfleisch
Öl
1,5 EL Mandeln, gerieben
1,5 EL Mandeln, gehobelt
2 EL Rosinen
Salz

4 Kardamomkapseln
8 Nelken
16 schwarze Pfefferkörner
1 TL Kümmel, ganz
2,5 TL Ingwerpaste
3,5 TL Knoblauchpaste
1 TL Chilipulver (echtes, nicht Kotany, da dieses keinen guten Geschmack hat
1 TL Kurkuma
1,5 TL Koriandersamen
Korianderblätter
1 TL Safranfäden
[/spoiler]

Vorbereitung:
Marinade: Fleisch, Joghurt und die Pasten in einer Schüssel verrühren und anschließend ca. eine Stunde ziehen lassen.
Zwiebelpaste: Zwiebelscheiben scharf anbraten (bis einige Ränder braun sind), danach glasig weiterdünsten und anschließend zu einer Paste verarbeiten (z.B. mit einem Stabmixer)
Stage I  und Stage II jeweils in einer Schüssel vermengen.

Zubereitung:
Ingwer-, Knoblauch- und Zwiebelpaste mit etwas Öl in einer WOK-Pfanne goldbraun braten. Danach Stage I hinzufügen ein paar Minuten rösten und das marinierte Fleisch beimengen- Dieses einige Minuten ordentlich heiß anbratenund immer wieder wenden, danach weiterbraten bis das Fleisch außen weiß ist.
Zu guter Letzt Stage II hineingeben und gut umrühren. Auf kleiner Flamme und zugedeckt weiterkochen lassen.

Nun ist ein guter Zeitpunkt den Reis hinzustellen, ich habe hierfür einen gelben Knoblauchreis genommen. Sobald dieser vor sich hin köchelt, Schlagobers und Safran in einer kleinen Schale verrühren und (~10min) ziehen lassen.

Vor dem Servieren Safran-Schalgobers-Gemisch in das Mandlhendl einrühren und mit Korianderblättern bestreuen.

Mahlzeit!