Schlagwort-Archive: Guide

2011 08 – Amsterdam und Den Haag

Amsterdam, die zweite Runde. Diesmal wollten wir es allerdings im Sommer erleben. Leider ließ uns das Wetter anfangs im Stich und wurde erst bei unserem Besuch in Den Haag besser…

[spoiler]
Wir flogen mit Lufthansa, wurden gut verpflegt und hatten eine angenehme Reise. Bei einer Zwischenlandung in Frankfurt konnten wir die beeindruckende Größe des Flughafens bestaunen (bzw. durchwandern).
Wir kamen relativ spät in Amsterdam an, wurden aber gottseidank vom Hotel erwartet. Das war allerdings auch schon das einzig wirkliche Service, dass das Hotel (Princess) bot. Es machte eher den Eindruck eines Hostels mit Hotelpreisen, Dusche und WC am Gang, Stockbetten,… Und trotz sehr früher Reservierung haben sie es nicht geschafft uns vier in ein Zimmer zu stecken und auch später bekamen sie es nicht auf die Reihe… Von der Lautstärke durch die Straßenbahn fange ich erst garnicht an. Aber ok, wir waren ja quasi nur zum Schlafen dort… Besser war es auf alle Fälle letztes Mal in Jordans Shelter.

Sommer, doch das Wetter spielte nicht ganz mit…

Feiner Nieselregen (von allen Seiten) verfolgte uns einige Zeit und erst Abends lockerte es auf. Gegen acht Uhr konnten wir endlich vereinzelte Sonnenstrahlen erblicken! Aber all das war nichts mehr als ein Fünkchen Hoffnung auf ein besseres Morgen…
Welches wir gottseidank auch am nächsten Nachmittag in Den Haag bekamen!
Die Stadt ist jedenfalls nach meinem Geschmack. Ich weiß nicht ob es nur am besseren Wetter lag aber kaum den Bahnhof verlassen habe ich mich wohl gefühlt. Großzügig, interessante moderne Glasbauten neben den typischen alten Häusern, all das ließ mein Herz höher schlagen. Nette Cafés auf freundlichen Plätzen…
Irgendwie ist Amsterdam nicht so meine Stadt 😀

Kulinarische Reise

Letztes Mal etwas zu kurz gekommen, diesmal zum Hauptbestandteil geworden… Ich informierte mich vorab, bekam Tipps von einem Kollegen sowie einer Bekanntschaft aus dem Flugzeug, was man denn so kulinarisches probieren sollte. Es war nicht sehr leicht die traditionelle Küche zu finden aber nach einigen ‚Kilometern‘ konnten wir uns ein wenig durchkosten:

  • Erwtensoep (~ Erbsensuppe): viel Gemüse, Linsen, Erbsen und Wurst. Geschmacklich ein bisschen wie serbische Bohnensuppe. War ganz interessant aber nicht sooo außergewöhnlich (gut)
  • Hutspot eine Art Püree mit Gemüse, war etwas säuerlich aber in Ordnung
  • Hache (Haschee): erweckte Kindheitserinnerungen an Bierfleisch, serviert mit sehr gutem Rotkraut.
  • Appeltaart: ein Traum eines Apfelkuchens, ein Geheimtipp aus unserem Reiseführer und scheinbar ein Szenetreff: Das Lokal
    Sehr lecker! Äpfel, Murbteig dazu süßes gutes Schlagobers. Unser kulinarischer Höhepunkt!
  • FEBO: Fast Food, frisch aus dem Automaten. Anfangs sehr gut nur hing es mir bald zum Hals heraus. Spezialität: Frikandel, Crokett (besser)
    Schade, dass wir uns beim letzten Mal nicht getraut haben…
  • Chipsy King: Wirklich bemerkenswerte Pommes! Dazu verschiedenste Variationen an Saucen. Satésaus (Erdnusssauce) ist auch eine Spezialität, die man unbedingt mal probiert haben sollte.
    Es gibt einige Pommes Buden aber Chipsy King ist wirklich der König der frittierten Erdäpfel. Sie sind so unvergleichbar gut, dass man sie dauernd essen kann!
  • Waffeln (‚Metropolitan Deli‘ (135 Warmoesstraat) hat die teuersten aber auch besten) gibt es kalt mit Schoko-, Vanilleglasur,… oder warm mit Eiscreme… Sie sind eine große und vor allem süße Verlockung und jeden Cent wert!

Was gab es sonst noch so?

Im Irish pub ‚Aran‘ (Max Euweplein, vis-á-vis vom Casino) hatten wir exzellente Burger, an manchen Stellen leicht geschwärzt vom Grillgitter aber das ergab einen extravaganten Geschmack.  Leider etwas teuer (13€) aber wirklich gut.
Shoarma war auch ein Tipp den ich bekam. Wie ich vermutete Kebab/Gyros oder wie auch immer ;). Da wo ich es probierte war es nicht besonders und ich denke eine wirkliche Neuerung zu seinen Pendants aus Griechenland oder der Türkei ist es auch nicht.
In Den Haag hatte ich ein pikantes Hühnergeschnetzeltes (Broodje hete kip) in einem Baguette. ‚Belegte Brote‘ sind, so habe ich gehört das täglich Brot der Einheimischen. Als Nachspeise Minipfannküchlein mit Erdbeeren, was soll ich noch mehr sagen?

Vieles war anders, einiges nicht so gut und trotzdem hat es Spaß gemacht! Abschließend möchte ich noch empfehlen sich eine Fußmassage zu gönnen (20€ für eine halbe Stunde) es ist wirklich angenehm, vor allem nach einem langen Tag voller Spaziergänge.
Und wer erst am Abend wieder zurückfliegt und nicht weiß wohin mit dem Gepäck, am Bahnhof gibt es ein 24h Schließfach für 5€…
[/spoiler]

Odessa – Kulinarisches

Meine Kost und Logie hier ist ideal und ich brauche eigentlich keine zusätzliche Versorgung. Um meinen Namen aber gerecht zu werden und aus Neugierde, habe ich mir doch das ein oder andere Schmankerl gegönnt.

Das angenehme an den Lokalen hier ist, dass sie die Preise immer zusammen mit der Portionsgröße anführen. So kann man in etwa abschätzen wie das Preis Leistungsverhältnis ist. Torten sind eher teuer, dafür aber auch sehr gut! Beginnen wir mit etwas günstigem…

Für die kleine Geldbörse…

…gibt es so genannte столовая (Kantinen). Sie sind nicht umbedingt Genußtempel, aber ab 2,5€ gibt es ein Menü bei.

Жарю Парю  (auf dieser Seite sieht man ihr Logo). Kantine, in der man viele Studierende, Arbeitskräfte von Baustellen, Polizei,… antrifft. Deswegen ist auch meist eine längere Schlange bei den Suppen, die man aber getrost zu den Hauptspeisen hin umschiffen kann. Deuten und mutig ausprobieren ist die Devise, wenn man nicht weiß was in der Vitrine ist. Man findet Filialen:
Греческая, 45
Успенская, 28/30

Als etwas teurere aber auch hochwertigere Alternative gibt es Пузата хата (englische Website!). Die Kantine befindet sich im obersten Stockwerk des Einkaufzentrum Европа (Europa) auf Дерибасовская, 21

Restaurants

Pizzeria olio (englische Website!), die erste vernünftige Pizza die ich in Odessa gegessen habe. Kein Vergleich zu I Terroni und Konsorten aber hier unvergleichbar gut! Pizza Diavolo + Tee ~ 6€! Pizza olio ~7€. Beide sehr gut! Portionen sind mehr als ausreichend! Oregano und Öl muss man sich selber würzen.
Ланжероновская, 30
Бунина, 35
Es soll noch eine gute Pizzeria im Kinokomplex Cinema City geben (http://www.cinemacity.od.ua/ Семафорный пер, 4 ), dieser ist allerdings relativ weit im süden…

Café Компот (Kompott) ein Restaurant mit hervoragendem Essen (und Kompott 😀 welches ich übrigens zu probieren empfehle, einfach überraschen lassen!)! Ob pikante Piroggen (pizzaähnliche Speise) oder Pelmeni… Ich hatte nie etwas, das ich nicht ausgezeichnet fand. Hier hab ich viele Stunden im Internet verbracht. Die Schokotorte (3,6€) hier hat es mir angetan(!), aus vergangenen Jahren weiß ich aber auch, dass der Apfelstrudel exzellent ist. Als Abschlussessen mit meinem Dad gingen wir hier her Frühstücken. Ich hatte ein Croissant mit Schinken und Käse (warm!) + Kakao (3,3€). Gut wars!
Дерибасовская, 20

Куманець (Leider keine Website, aber so sieht ihr Schild aus) ist das Lokal für Reisegruppen, bzw exzellente ukrainische Küche. Was allerdings wirklich ein Muss ist, ist der Mohnkuchen (маковый пирок, 4,2€), so etwas erfrischendes und köstliches habe ich selten gegessen! Wer Mohn nicht mag, wird vielleicht in der Haustorte seine Freude finden (Куманець, preis ähnlich). Ich habe mich auch geopfert und Suppe sowie Wariniki hier gegessen. Die Борщ (Borsch 3,6€) war ein Traum und wurde mit kleinen Buchteln mit Knoblauchöl bestrichen serviert. Wareniki (Teigtaschen 3,2€) waren etwas schwach gewürzt, doch steht ja Salz und Pfeffer am Tisch bereit.
Гаванная, 7

Mexikaner Estrellita sorgt für etwas Abwechslung, ich finde das Essen akzeptabel, allerdings nicht herausragend… (siehe frühere Einträge von Odessa)
Екатерининская, 1

Топ сендвич (Top Sandwich), eine Fastfoodkette mit Kebabähnlichen Gerichten aber auch vielen anderen Speisen. Hier war ich im ersten Jahr ein, zwei mal. Soll aber mittlerweile relativ teuer sein…
Дерибавовская ,14
Бунина, 39

Für die Tortengelüste:

Café Жето (so wie Jeton aus dem franz.)
Eine meiner allerliebsten Lieblingstortenquellen! Pistazientorte ist ein Hammer! Es gibt auch warme Schokolade in einer Tasse (kein Kakao!).
Маяковского, 1

Шоколадница (Schokoladniza) ist dieses Jahr an die Stelle des Kompots gerutscht. Angenehmes Ambiente und Cocktailbarmusik machen dieses Lokal sehr interessant zum Abhängen und Internetsurfen! Meine Lieblingstorten hier sind Prag und Pistazie (~3,5€). Vor kurzem wollte ich’s wissen und habe mir ein Schokofondue bestellt (eigentlich für 2 Personen gedacht). Für 6€ bekommt man ein ordentliches Fondue Geschirr mit ~20cm Durchmesser. Die Schokolade war mir etwas zu kühl und bisschen zu wenig (ich schaufle auf meine Früchte immer viel mehr drauf als nötig ;)) dafür hat mich die Variante Bisquit einzutauchen sehr überzeugt 😉
Torten haben keine Chance gegen das Жето aber sind auch gut. Leider etwas klein…
Гаванная, 7

Eis, nicht alles was glänzt…

Es gibt 2-3 Eisfirmen, die überall auf den Straßen Tresen aufgestellt haben. Eine davon ist Gelato primo, hier gibt es 2/3 Kugeln für 1,5/2€. Man muss sich durch die Sorten testen, es gibt sehr witzig schmeckende wie Kiwi: wie eine Wassermelone mit Kiwigeschmack. Allerdings auch Mandel, Schoko, Haselnuss,….
Kann ich empfehlen.
Dann gibt es noch Thresen einer anderen Firma, die ihr Eis unglaublich toll präsentieren, geschmacklich aber nichts können. Das Eis schmeckt nach Pulver/Mehl oder wwi… Also hat die „das Auge isst mit“ Fraktion nicht gewonnen 😛

Wichtiger genereller Hinweis:

Meine Gastmutter empfiehlt nichts von irgendwelchen Händlern auf der Straße zu kaufen. Es kann 10 Mal gut gehen und beim 11. Mal liegt man ein paar Tage mit Bauchweh im Bett (so erging es ihrer Tochter dieses Jahr). Auch sei nicht gesagt, dass jedes Restaurant komplett frisch kocht, sie hat dieses Jahr auf einer Geburtstagsfeier in einem ihr unbekannten Restaurant gegessen und  eine ungute Nacht hinter sich gehabt…
Also stets vorsichtig sein! Die von mir oben genannten Lokale sind approved!

kleiner Tipp am Rande

ich bin kein großer Senf-Fan, hier gibt es aber Senf, der mich überzeugt! Er schmeckt anders, ist schärfer und einfach besser 😉 2 Testpäckchen kommen in meinen Koffer!