Schlagwort-Archive: Copenhagen

2012 05 – Copenhagen – Tivoli und Carneval

Zu Pfingsten hatten wir das Glück mitten in der Karnevalzeit zu sein. Bunte Umzüge, fröhliche Menschen und laute Musik. Nebenbei gab es noch ein riesiges Festivals mit mehreren Bühnen, kulinarischer Versorgung und diversen Attraktionen. Auch im Tivoli, welches Eintritt verlangte, gab es abends immer wieder Konzerte und viel Fläche für Erholung und Vergnügung. Wobei der Eintritt und die zu bezahlenden Attraktionen nicht wirklich günstig waren…

2012 05 – Copenhagen

Auf in den Norden! Wiedermal… 🙂 Diesmal allerdings Dänemark und zwar in dessen Hauptstadt Kopenhagen. Wir hatten tolles Wetter und ließen es uns entspannt gutgehen. Die Stadt gefällt mir sehr gut, das Klima vermutlich eher weniger (wir haben gottseidank nur die gute Seite kennengelernt). Menschen sind freundlich und die Stadt hat eine internationale Atmosphäre. Leider hat sie auch ihren Preis…
[spoiler]Die Copenhagen Card hat sich eigentlich fast nicht ausgezahlt, nur durch übereifrige Besuche des Tivoli (Vergnügungspark) und viele Aufstiege zu Stadtrundblicken, konnten wir sie halbwegs nutzen. Kulinarisch haben wir hauptsächlich sehr gute Burger genossen, Waffeln und Pommes Frites haben leider nicht die erwartete Popularität wie in Amsterdam. Die geographische Lage und damit die langen Tage – es war um 22:00 noch hell – sind gewöhnungsbedürftig und ich schätze im Winter, wenn es umgekehrt ist, macht das ganze keinen Spaß…

Preislich liegt die Stadt auf sehr hohem Niveau, es ist alles nochmal um ein Eck teurer als in Amsterdam. Lagkagehuset, eine Bäckereikette, stillte jeden Tag unsere Lust auf Süßes, Kaffee und manchmal auch auf Salziges. Wirklich innovative Weckerl mit Salat, Serrano, Käse und Pesto sind eine Gaumenfreude aber auch die Torten sind keine schlechten Kalorienbomben. Zum Glück haben wir einmal einen SightseeingRun gemacht, der nicht nur das Gewissen beruhigte…

Ärgerlich war, dass ich meinen Kameragurt nicht mit hatte, was zwar ein gute Training für die Hand, leider aber nicht sehr angenehm war. Mit dabei im Gepäck war diesmal nur mein Immerdrauf und das Ultraweitwinkel. Ich habe eigentlich sonst nichts vermisst.

Schöne weite Stadt mit viel Wasser, grün und hin und wieder Mittelmeerfeeling (die Sonne knallte vom Himmel und eine kühle Brise sorgte für eine angenehme Temperatur). Gefällt mir besser als Amsterdam. Es ist farbenfroher, weitläufiger und wirkt auf mich freundlicher.
Ein interessantes Detail ist die vollautomatische Fahrerlose „U-Bahn“.[/spoiler]