Schlagwort-Archive: butterfly

2011 0806 – Schmetterlingshaus

Fotografieren in tropischen Klima ist nicht leicht. Es ist extrem stickig, heiß und feucht. Die  Linsen beschlagen in der ersten viertel Stunde ständig und Schweisstropfen auf der Stirn sowie durchnässte Kleidung machen den Aufenthalt nicht gerade angenehmer. Als Ausgleich dafür gibt es eine verzaubernde Welt zu bestaunen...

[spoiler]Ein schon sehr lange erwartetes Ausflugsziel ist das Schmetterlingshaus (Burggarten Wien). Immer wieder daran vorbeigegangen (meist ohne Kamera) wollte meine Freundin endlich auch mal hinein. Also dachte ich mir, dass es das perfekte Geburtstagsgeschenk ist und gleichzeitig eine gute Gelegenheit sei meine Makrolinse auszuführen…

Alte, junge, unruhige, hungrige…

Im Raum waren Teller mit Orangen- und Bananenscheibchen aufgestellt sowie Kunstblumen (mit Nahrung besprüht, wie mir meine Freundin mitteilte, als ich über die Plastikblumen erstaunt war :)) zu Fütterungszwecken verteilt.  Die meisten Schmetterlinge ließen sich brav fotografieren und standen zumindest ein paar Sekunden lang Modell.
Ein kleines gallisches D… eine Gruppe von schwarzen Schmetterlingen mit hellblauen Flächen auf den Flügeln schaffte es bis zum Schluss nicht eine Sekunde lang irgendwo zu verharren. (noch dazu waren sie von einer der größten Art)
Wenigsten ließen sie sich kurz bevor wir gingen nieder um sich an den süßen Kunstblumen zu laben.

Unterwegs mit unbekannten Equipment

Um nicht im Dunkeln zu tappen borgte ich mir von meinem Vater einen Blitz (Canon Speedlite 580EX II) aus, wie sich herausstellte eine hervorragende Idee! Es war nicht gerade der hellste Ort um Fotos zu schießen. Erst keine Ahnung wie ich denn den Blitz am besten bedienen sollte, ich kam mit der E-TTL (Belichtungsmessung durch die Linse) überhaupt nicht zurecht, konnte ich mit der manuellen die Blitzleistungsregelung die gewünschte Belichtung erzielen.
Sehr auffällig, dank der Schmerzen in meinen Fingergelenken, war das Gewicht. Das Halten war nach einer Stunde ordentlich anstrengend und schmerzhaft, obwohl die Makrolinse eine meiner Leichteren ist.
Es wird definitiv Zeit mir einen Blitz zuzulegen und vor allem zu lernen damit umzugehen. Vielleicht allerdings das etwas leichtere und günstigere Modell.

Unter (unter anderem gewissenlosen) Menschen

Es war zwar nicht viel los, durch die schmalen Wege allerdings stand man sich schnell einmal im Weg. Die meisten Besuchenden waren sehr geduldig und jeder nahm Rücksicht, wenn andere ein Foto schießen wollten. Man hatte trotzdem nicht viel Ruhe.
Witzig fand ich womit die Leute ihre Motive fotografiert haben: irgendwelche Spielekonsolen (Nintendo DS!?), Handys,…
Was mich am meisten gestört hat war, dass manche Erwachsene doch wirklich Schmetterlinge angegriffen haben, damit sie ihre Flügel für ein schönes Foto öffnen 🙁

Im Blindflug durchs Gewächshaus

Da meine Brille kurz vor meinem Besuch zu Bruch ging und ich deshalb den Dioptrieangleich verstellt hatte, war so manches Foto an der falschen Stelle scharf.
Dies bemerkte ich leider erst sehr spät, da aufgrund des Dunstes sowieso erschwerte Bedingungen vorherrschten.

Also merke: immer alle Einstellungen kontrollieren!

Leider sind die Fotos nicht so toll geworden, ich werde auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen, wenn sie sich ergibt, das Schmetterlingshaus nocheinmal zu besuchen und alles besser zu machen![/spoiler]

Ich hoffe die unerwarteten Details die die Nahaufnahmen preisgeben faszinieren nicht nur mich! Wie oft sieht man schon diese schönen pelzigen Ungeheuer aus dieser Nähe?