Schlagwort-Archive: Bier

2011 0127 – Ottakringer Brauerei

Da die Fachschaft Physik (TU-WIEN) immer wieder auf der Suche nach preiswertem Gerstensaft ist (und nach einer Beschwerde, dass sich die Rezeptur des Gambrinus geändert hat), wurden wir auf eine Führung durch die Brauerei eingeladen. Wenn es auch motivtechnisch nicht unbedingt viel her gab (und die Bedingungen tropisch und dunkel waren), wollte ich mir dieses Ereignis nicht entgehen lassen.

Als Highlight empfand ich das aus den ‚Silos‘ frisch gezapfte Bier. Ich bin nicht wirklich Biertrinker aber das war schon nur wegen des Flairs ein gutes Bier! 😉
Am Ende der Führung durften wir uns noch jeder selbst ein bis zwei Biere (die man natürlich nicht überall bekommt) zapfen, was für fleißige Helferlein auf inFormationsvEranSTaLtungen aber keine wirklicher Besonderheit, geschweige denn Herausforderung darstellt.

Bierteufl – Hundert Biersorten und gutes Essen

Ich bin ja nicht wirklich ein Bierfan, hin und wieder genehmige ich mir allerdings eines. Wenn es dann auch noch soviel Auswahl wie im Bierteufl (Ecke Ungargasse/Beatrixgasse), gibt, so finde ich sogar eines, dass mir schmeckt! Natürlich regt der Geruch nach gutem Essen auch den Appetit an…

Das Wirtshaus ist ziemlich groß und mit der Holzeinrichtung sehr gemütlich. Das Interieur erinnert stark an ein altes Bauernhaus/Beisl. Die Bedienung ist freundlich und ständig dabei für Nachschub zu sorgen. Der große abgetrennte rauchfreie Bereich hilft dabei nicht allzu schnell die Flucht ergreifen zu wollen. Wer rauchen will kann auch immer noch zur Theke gehen und dort in guter Gesellschaft qualmen.

Die ziemlich dicke Karte ist ein wenig unübersichtlich, weshalb die ca. fünf A4 Seiten voll mit verschiedenen Biersorten auf den ersten Blick ein wenig untergehen. Ich habe einige dieser getestet und mag ganz besonders das Zwettler Dunkle, wobei man davon nicht allzuviel trinken kann, da es sehr sättigend ist. Weiters kann ich das G´mischte und Nessie empfehlen, das Weizenbier war nicht so meines (ist aber wahrscheinlich Geschmackssache)

Zu Essen gibt es hier auch einiges und die Portionen sind schwer in Ordnung. Ich hatte eine Knoblauchcremesuppe, die mich eigentlich nur dahingehend enttäuscht hat, dass sie lauwarm war. Damit war ich allerdings der Einzige und da wir bei meiner Geburtstagsfeier so viele waren, war es mir zu mühsam mich zu beschweren…
Nicht nur die überbackenen Brote sind exzellent sondern auch die anderen Hauptspeisen (wie ich von der Allgemeinheit vernommen habe: Ripperl, Schnitzel, div. Pfannen,…).

Preislich liegt das Essen in einem sehr guten Verhältnis zwischen Geschmack und Menge, pro Bier zahlt man ~3,5€ und für fünf Personen mit Hauptspeise + Getränk legt man 50-60€ hin, was ein absolut guter Preis ist.

Ich kann das Lokal für gemütliche Abende in mehr oder weniger großen Gruppen empfehlen. Man hält es dort ohne weiteres mehrere Stunden aus.

Mahlzeit!