Archiv der Kategorie: Fotos 2014

2014 0501 – 0504 – Phantasievolles und Atemberaubendes aus Wildalpen

Diesmal führte uns ein Wochenendausflug ins Grüne und die Berge, kein stressiger Städtetrip oder Betonsightseeing. Das Wetter verschonte uns Gott sei Dank größtenteils und wir hatten eine ruhige Zeit in einer Hütte mitten im Nirgendwo. Es gab nahezu keinen Handyempfang und zum Heizen einen Holzofen… 😎

Aufgrund dessen, dass ich entspannt durch die Prärie gehirscht bin und meine Phantasie mich immer wieder kurioses erblicken lies, habe ich einige interpretationswürdige Szenen fotografiert und möchte diese mit euch teilen. Doch auch verschone ich euch nicht mit ein paar anderen Motiven…

In den Fotos 2, 3, 5, 7, 8, 21, 27, 28, 30, 34, 35 versteckt sich ein Hirngespinst von mir, findet ihr es?

Salsa und Guacamole

Letztens auf einem Spieleabend der Hit und auch sonst ein Duo, das zu zweit ganz gut harmoniert – vor allem mit Tortilla Chips aus der Casa Mexiko (Siebensterngasse 16, A-1070 Wien). Extra für euch gleich nochmal gekocht, damit es auch ein paar Fotos dazu gibt 🙂

[spoiler show=“Zutaten Salsa“ hide=“Zutaten Salsa“]3/4 Zwiebel
10 Cherrytomaten (etwas mehr als Zwiebel)
Ordentlich Basilikumblätter, frisch
Salz und Pfeffer
Chilischoten[/spoiler]
[spoiler show=“Zutaten Guacamole“ hide=“Zutaten Guacamole“]1/2 bis ganze Limette
1/4 ital. Knoblauchzehe
2 reife, weiche Avocados
1/4 Zwiebel
3-5 Cherry-Tomaten
6-8 Blätter frischer Basilikum
1-2 Chilischoten[/spoiler]

Los geht es mit der Guacamole

Die Avocado halbieren, den Kern herauslösen und anschließend mit einem Löffel das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Die halbe Limette hinzu ausquetschen und anschließend mit einer Gabel zu einen Avocado-Limetten-Brei zerdrücken. Zwiebel, Knoblauch, Chili und Tomaten möglichst klein und fein schneiden und den Basilikum hacken. Anschließend alles vermischen und mit Salz, Pfeffer und bei bedarf noch etwas Limette abschmecken.

Mit Zerkleinerei zur Salsa

Je feiner der Zwiebel desto besser, 1x1mm bis 2x2mm Würfel sind ideal, dafür braucht man ein scharfes Messer und Geduld. Mit dem Trick, die ersten Schnitte nicht zu komplettieren geht es einfacher (siehe Foto) – einfach die Wurzeln dranlassen, damit hält der Zwiebel länger zusammen. Auch die Tomaten und Chili möglichst klein schneiden. Den Basilikum hacken und anschließend alles vermischen. Nach ein paar Minuten ziehen das Wasser abseihen und auch ein wenig mit Drücken nachhelfen, denn zu flüssig schmeckt die Salsa nicht so gut.

Normalerweise nimmt man statt Basilikum Koreander, den habe ich aber nicht wirklich bekommen also einfach etwas Neues ausprobiert und ich mag diese Variante. Die Schärfe lässt sich ebenfalls ganz gut variieren, je nach Bedarf einfach mehr oder weniger Chili bzw. Pfefferoni beimengen.

Gutes Knabbern!

Mit ahn 1000er ins neue Jahr + Rad-cam

Seit dem 06. September bin ich stolzer Besitzer eines Rennrads und gestern war es soweit: Ich habe die 1000 km Schallmauer durchbrochen. Da ich, vor allem im Herbst, sehr oft frustriert war keine Kamera beim Radln dabei zu haben, hat mir das Christkind spontan eine Kompaktkamera gebracht…

Seit ich in Korneuburg arbeite bin ich mehr als 30x  in die Arbeit gefahren, was 22 km je Strecke sind. Ist seit März nicht unbedingt viel aber trotzdem um die 1500 km (angefangen habe ich mit meinem alten Fahrrad, dass irgendwann leider den Geist aufgegeben hat). Oft habe ich mit Gegenwind gekämpft und bin bei Eiseskälte gefahren oder waschelnass angekommen. Dieses Jahr möchte ich versuchen im Schnitt mindestens einmal pro Woche zu fahren!

Vor allem im Herbst tat es ziemlich weh den wundervollen Farben und Spiegelungen an der Neuen Donau im Sonnenuntergang keinen Moment mit meiner Kamera schenken zu können. Deshalb und weil ich die tägliche Belastung durch’s tragen meiner DSLR sehr anstrengend fand, habe ich beschlossen mir eine Digicam zuzulegen. In den „Weihnachtsferien“ habe ich das Ganze auch ein bisschen getestet…

Wenn man gerade richtig gut in Fahrt ist kostet es schon Überwindung für ein Foto stehenzubleiben und dann wieder loszustrampeln um auf Reisegeschwindigkeit zu kommen. Dieser Umstand macht das Fahren doch etwas anstrengender, vor allem wenn man so wie ich hauptsächlich mit Puls >165 unterwegs ist. Vielleicht sollte ich gemütlicher dahintuckern 😉

Hier sind die Fotos von 3 Touren:

  • Versuch die Eisernenhandgasse zu erklimmen (30km)
  • Exelbergstraße, Klosterneuburg, Wien (42km)
  • Tulln Runde (67km)

Die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat!