Archiv der Kategorie: Fotografie

2018 1006 – Fotomarathon, Wien

Nach vier Jahren wieder mal eine Teilnahme beim Marathon. So einiges hat sich geändert! Einzelwettbewerb – nur Fotografieren ohne Accessoirs, Models,… genial! 12 statt 24 Fotos, angenehm! Es hat viel Spaß gemacht, auch wenn ich durch eine Familienfeier nicht 100% bei der Sache war… Vielleicht nächstes Jahr wieder mit Leib und Seele dabei 😉 Leider haben sich nicht für alle Motive die richtigen Gelegenheiten geboten, z.B. hätte ich für Technik(verliebt) gerne ein klassisches Pärchen gehabt, dass nebeneinander sitzt und mit den Smartphones spielt. Auch Capture Tomorrow waren einige Ideen, wobei ich ein fliegendes Auto am besten gefunden hätte. Hier sind noch die Alternativbilder PS: Das Spiel des Lebens war einst mein Lieblingsspiel und ist deshalb gleich mit Heim gegangen…

2017 1015 – Paarshooting L+M

Ich liebe meine Neue sehr, klein, kompakt und praktisch, vor allem auf Reisen. In letzter Zeit allerdings stelle ich Grenzen fest, die mich wieder zu einer halbprofessionellen Kamera ziehen, gerade liebäugle ich mit einer 80D, die meiner Kleinen nichts nachstehen sollte. Neben technischen Fehlern (Blende zu weit offen) kam erschwerend zu langsame oder Fehlfokussierung hinzu. Allerdings konnten wir aus dem wundervollen Herbsttag einiges herausholen…

Ich finde es sind einige sehr gute Porträts und Kreationen entstanden, auf die man stolz sein kann! Es hat richtig Spaß gemacht mal wieder wegen des Fotografierens zu fotografieren und sich 100% darauf fokussieren zu können. In letzter Zeit häufen sich wieder die Anfragen Fotografie zu betreiben und meine Ausrüstung auszureizen, was mir wieder richtig taugt und ich schon fast überlege einen „alte Hobbys“ Post zu machen…

Ich habe eine Neue!

Sie ist kleiner leichter und deshalb macht es mir mit ihr wieder viel mehr Spaß! Worum geht es? Natürlich um eine neue Kamera, genauer gesagt habe ich mir einen neuen Body (das Kameragehäuse ohne Objektiv) zugelegt….

Mein neues Baby hört auf den Namen Canon 100D und ist (zumindest als sie erschienen ist) die kleinste Spiegelreflexkamera der Welt. Mittlerweile auch schon über drei Jahre alt aber deshalb nicht schlechter. Ich habe zwar große Hände aber die Haptik und Handlichkeit ist einwandfrei. Da ich sie jetzt schon fast zwei Monate (natürlich nicht durchgehend) testen konnte, wird es schon bald wird Fotos geschossen mit meiner neuen geben! (Dubrovnik, Griechenland und weitere werden folgen)

Warum habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen? Das Gehäuse meiner 40D, genauergenommen die Anti-Rutsch-Gummis lösen sich schon an allen Ecken und Enden. Der Sucher-Aufsatz ist irgendwann verloren gegangen und der interne Blitz lässt sich nicht mehr ausklappen. Außerdem habe ich in letzer Zeit immer öfter Kreuzprobleme wenn ich so ein schweres Ding an meiner Seite hängen habe, während ich herumklettere oder einfach nur flaniere. Diese Zeiten sind vorbei, ein paar hundert Gramm weniger am Buckel und schon macht wieder alles Spaß! Hoffentlich lebt meine Begeisterung für Fotografie wieder auf. Man darf gespannt sein!

 

2015 1004 – Schneeberg – Steppe mit Latschen

Unglaublich überrannt war die Schneebergbahn Salamander, die wir dank unserer NiederösterreichCard nutzen wollten, an jenem verdammten Tag. Doch konnten wir mit Online Reservierung ein paar Karten ergattern und die Wartezeit in der Sonne sitzend im Café überbrücken. Oben angekommen wanderten wir zur Fischerhütte. Die Aussicht war nett aber nicht besonders außergewöhnlich. Viel „Steppe“ mit ein paar Latschen“wäldchen“. Zum Abschluss gab es einen Riesen-Brandteigkrapfen mit einer Tonne Schlagobers. War leider kein Gaumenschmeichler, der Ausflug aber war trotzdem schön.