Schlagwort-Archive: vegetarisches Essen

Vegetarisch? Aber bitte mit Fleisch…

Ich habe nichts gegen sich vegetarisch ernährende Menschen und kann ihre Einstellung zu Fleisch meist auch nachvollziehen. Ich selbst kann nur irgendwie scheinbar nicht ohne leben. Vielleicht bräuchte mein Körper auch nur eine Eingewöhnungsphase. Die will ich ihm aber nicht gönnen wenn es nicht wirklich unbedingt nötig ist. Da ich weder auf saftige Fleischlaibchen noch auf ein Mandelhendl verzichten will…

Irgendwie mehr oder weniger unabsichtlich kam es, dass ich von Montag bis Donnerstag kein Fleisch, Wurst, etc. verzehrt habe. Resultat dieser Vorkommnisse ist, dass ich gemerkt habe, dass ich einfach nicht satt werde von dieser Art zu Essen. Nachdem ich am Freitag Blutspenden war gönnte ich mir ein gemischtes Paar Würstchen (1x Debreziner, 1x Frankfurter). Zusammen mit Ketchup, Brot und ein paar Solettis war ich ziemlich schnell voll. Der Hunger ließ sich erst wieder nach mehreren Stunden blicken.

Kürzlich habe ich mir wirklich ausgezeichnete Schwammerl mit Erdäpfeln als Beilage gemacht und viel davon gegessen, zwei, drei Stunden später war ich schon wieder hungrig. Die Würsteln haben fünf ganze Stunden gehalten. Als Ausgleich für die Woche bin ich mit meiner Freundin gleich ins Los Mexikas gegangen. Wieder mal extrem gut und viel zu viel bestellt.

Durch die Fleischlose Kost ernähre ich mich auch nicht wirklich gesünder, eher das Gegenteil ist der Fall. Der baldig wiederkehrende Hunger regt zu mehr Zwischenmahlzeiten an. Oft reizt auch die (nun nicht mehr vorhandene) Osterschoko um mich zu sättigen. Eine teuflische Sache die zu Glückshormonen und Bauchvergrößerung führt aber auch nicht soo lange hält…

CremeSpinat – ein wenig verfeinert

Ich liebe Spinat und bin froh, dass es ihn in Tiefgekühlter Form gibt. Zwar schmeckt’s selbstgekocht um Welten besser aber es bleibt einfach zu wenig übrig…

Bei Spinat scheiden sich die Geister ein wenig, was wer wie drinnen haben will und was auf keinen Fall. Bei mir immer dabei (zumindest ein wenig) Knoblauch, Muskatnuss und ein bisschen Currypulver. Wer will kann auch noch frisch angebratene Zwiebel und etwas Tomatenmark dazugeben.

Eine tolle Methode, die ich erst seit kurzem probiert habe ist auch Spinat mit der Mikrowelle zu machen. Es taut einfach schneller auf und schmeckt genausogut.

~3-4 Personen
~30 Minuten
[spoiler show=“Zutaten“ hide=“kompakt“]Olivenöl
Halbe Zwiebel
Schuß Milch (sodass die Zwiebeln bedeckt sind)
1/2 – 1 ital. Knoblauchzehen
1200g Spinat
1EL Tiefkühltomatenmark
Muskatnuß
Currypulver
Pfeffer[/spoiler]
Kleingeschnittene Zwiebel mit etwas Olivenöl in einem Topf goldbraun anbraten. Knoblauch hinzufügen und Milch dazuleeren (bodenbedeckend), auf kleinerer Flamme danach Spinat und Tomatenmark erwärmen. Sobald alles weitgehend aufgetaut ist Gewürze beifügen. Achtung mit dem Salz, es kann sein, dass der Spinat schon aus dem Packerl salzig genug ist. (Alternativ kann man auch noch ein wenig Suppenwürfel hinzufügen)

Mahlzeit